CBD und seine Wirkung auf die Gesundheit

zu News

cbd blueten cannabisblueten kaufen

Die Bandbreite der bisher gesundheitlich bekannten positiven Wirkungen des CBD nimmt von Jahr zu Jahr zu. Insbesondere im Bereich der Schmerztherapie, bei Entzündungsprozessen sowie psychischer Instabilität wird der Wirkstoff erfolgreich eingesetzt. Je nach Beschwerdebild sollte allerdings eine entsprechende Dosis verwendet werden. Den aktuellen Studien zufolge kann CBD unter anderem bei folgenden Symptomen hilfreich sein:

Allergien Angstzustände und Panikattacken Depressionen
Entzündungen und chronische Erkrankungen Epilepsie Atemwegserkrankungen
Hauterkrankungen Krebs Verdauungsstörungen
Nervenkrankheiten wie z.B Fibromyalgie Schlafstörungen aber auch bei leichteren Symptomen wie Kopfschmerzen und Stress. Stress und Nervosität


Weitere Studien können belegen, dass CBD auch im Bereich der chronischen Erkrankungen erfolgreich zur Linderung bis hin zur unterstützenden Heilung chronischer Krankheiten wie Colitis Ulcerosa, Multipler Sklerose und weiteren Autoimmunkrankheiten beitragen kann. Auch in der Krebstherapie ist CBD sowie medizinisches Cannabis offiziell anerkannt. Daher wird es ebenso erfolgreich gegen die zahlreichen Nebenwirkungen der Chemotherapie eingesetzt. Cannabis kann somit bei nahezu jeder Krankheit, die mit entzündlichen und krampfartigen, sowie Prozessen der Zellveränderung einhergeht erfolgreich angewendet werden.

cbd wirkung auf gesundheit

Dementsprechend lassen sich folgende Eigenschaften des CBD nachweisen:

  • schmerzhemmend
  • entzündungshemmend
  • angst lösend
  • stressmindernd

Da heutzutage eine Vielzahl der Krankheiten auf ein überhöhtes Maß an Stress im Beruf oder der Familie zurückzuführen ist, kann die Unterstützung des Endocannabinoiden Systems ein erster Weg in Richtung Ursachenbekämpfung statt Symptombehandlung sein!

 

Wirkung über das körpereigene Endocannabinoide System

Das Endocannabinoide System (kurz ECS genannt) des Menschen übernimmt im Organismus die Steuerung zahlreicher Körperabläufe, die ausschlaggebend für Ihr Wohlbefinden sind wie z.B die Entstehung von Ängsten, die Leistung der Abwehr und des Immunsystems, der Regulierung von Körpertemperatur, Appetit und Schlaf aber auch die Wahrnehmung von Schmerzen.

Die Rezeptoren CB1 und CB2 des Cannabinoiden Systems befinden sich in unterschiedlichen Arealen unseres Körpers, unter anderem im Gehirn, in den Organen, dem Gewebe, Drüsen und Immunzellen des Körpers und können somit an vielen verschiedenen Stellen ihre positive Wirkung entfalten. Das Ziel des ECS ist die Erhaltung der Homöostase, dem biologischen Gleichgewicht des Körpers.

Das ECS sorgt im Allgemeinen dafür, dass ausschließlich gesunde Zellen im Körper am Leben bleiben und sich fortpflanzen können. Diesen Prozess nennt man “Autophagie”. Der Prozess der Autophagie wirkt sich darüber hinaus tödlich auf Krebszellen aus, die sich infolgedessen selbst zerstören können. Aus diesem Grund ist des ECS einer der wichtigsten Helfer des Körpers im Kampf gegen den Krebs. Ein Teil der Cannabinoide wird von unserem Körper selbst produziert. Die heilsame Wirkung jedoch kann erst durch die Substitution von zusätzlichem CBD z.B in Form von CBD Samen oder Öl erreicht werden.

 

CBD für die ganze Familie

Nicht nur Erwachsene profitieren von den erstaunlichen Wirkungen des Cannabidiols. Auch Kindern und Ihre Haustiere dürfen es konsumieren.

Hier ist allerdings anzuraten, gerade für Kinder, ein CBD Öl mit Geschmack zu kaufen. Auch CBD Globuli wären in diesem Fall eine gute Alternative zu einem Öl, da sie von Kindern sehr gut angenommen werden. Das Wirkspektrum ist hier ebenso breit gefächert wie bei der Behandlung einer erwachsenen Person. Insbesondere bei Kindern die an einem Aufmerksamkeits- Defizitsyndrom, aber auch an Epilepsie leiden kann dieses Mittel eine hilfreiche Alternative sein, da zum einen die Konzentrationsfähigkeit erhöht aber auch das Nervensystem entspannt wird. Kinder und Tiere besitzen ein ebenso ausgeprägtes ECS wie ein ausgewachsener Mensch. Anwendung findet das CBD hier vor allem in Fällen der körperlichen und geistigen Unausgeglichenheit in Stresssituationen aber auch bei Schmerzen und Entzündungen im Bewegungsapparat.

cbd bei adhs

CBD und seine Dosierung

Zur Dosierung unterschiedlicher CBD Produkte dürfen aufgrund rechtlicher Bestimmungen innerhalb der EU keine genauen Angaben gemacht, lediglich Empfehlungen ausgesprochen werden die in der Regel auf der Verpackung notiert werden.

Grundsätzlich reicht eine Dosierung von 5 % CBD (auch Microdosis) für den Einstieg in die Substitution und dem handelsüblichen Beschwerdespektrum aus.

Liegen einfache Beschwerden vor, empfiehlt es sich, in der ersten Woche jeweils morgens und abends 2 - 5 Tropfen Öl unter die Zunge zu geben, damit es von der Mundschleimhaut direkt in die Blutlaufbahn aufgenommen werden kann. Bei einer Microdosis sprechen wir von 0,5 – 20 mg pro Tag. Ein Tropfen 5 % CBD Öl enthält zwischen 1,67 mg – 3,5 mg CBD pro Tropfen. Wirkungsbereiche sind in diesem Fall Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Stimmungsschwankungen und Stress.

Sollten die Beschwerden schwerwiegender sein, ist eine erhöhte Dosis von dreimal täglich 3 Tropfen mit einer 10 % bis 15 % CBD Lösung zu Beginn empfehlenswert. Hier befinden wir uns im Bereich von bis zu 100 mg CBD. Diese wird empfohlen bei Schmerzen, Entzündungen, Multipler Sklerose, IBS, Arthritis, Autoimmunkrankheiten sowie Fibromylagie.

Beschwerdegrad Menge Zeitpunkt
Einfach 2-5 Tropfen (5% CBD Öl) Morgens & abends
Schwerwiegend 3 Tropfen (10% oder 15% CBD Öl) Morgens, mittags & abends



Die therapeutische Dosis liegt bei bis zu 800 mg und wir bei der Behandlung von Epilepsie, Krebs, Lebererkrankungen und weiteren lebensbedrohlichen Zuständen zur unterstützenden Therapie eingesetzt. Hier findet das 30 % - 50 % CBD Produkt, aber auch medizinisches Cannabis, seinen Einsatz.

Bei Tieren reicht in der Regel ein Tropfen am Morgen und am Abend, da diese wesentlich empfindsamer auf natürliche therapeutische Substanzen reagieren als der Mensch.

cannabidiol cbd dosierung

Bei der Dosierung von CBD sollte man ganz bewusst auf das eigene Körpergefühl achten. Steigen Sie langsam ein und erhöhen Sie die Dosis im Wochenrhythmus, wenn nötig. Auch wenn das Öl relativ rasche Wirksamkeit zeigt, darf man dabei nicht vergessen, dass es sich hierbei um ein natürliches und pflanzliches Mittel handelt. Diese benötigen in der Regel einen Zeitraum von 2 – 3 Wochen, um einen zuverlässigen Rückschluss auf die körperliche Wirkweise ziehen zu lassen.

Wer sich mit dem Öl in der Handhabung schwer tut, kann auf CBD Kapseln zurückgreifen. Diese sind in ihrer Wirkung ebenso effektiv wie das Öl, jedoch nicht variierbar in der Dosierung. Sie sind, im Vergleich zu einem CBD Öl, geschmacksneutral und somit für jeden das optimale Produkt der den etwas bitteren Geschmack des Öls nicht mag. Außerdem sind die Kapseln der perfekte Begleiter für unterwegs. Ein einziger Nachteil der Kapselform besteht in der verzögerten Aufnahme in den Blutkreislauf sowie das Andocken an die Rezeptoren des ECS über die Magenschleimhaut.

 

Welche CBD (Cannabidiol) Produkte zur Einnahme stehen zur Verfügung?

Als letzte Alternative gibt es das CBD Liquid, welches über eine E Zigarette konsumiert werden kann. Während des Verdampfens des Liquids über eine E Zigarette oder einen Vaporizer nehmen Sie die Inhaltsstoffe direkt über den Blutkreislauf auf und versprechen somit, ähnlich wie das Öl, eine zeitnahe Wirkung durch die hohe Bioverfügbarkeit.

Auch interessant..